Language
Presse

Presse

… als Stuarda

“…Im vokalen Zentrum des Abends steht die Stuarda von Margareta Klobucar, die mit silbrigem Ton aufhorchen lässt und mit glänzender Technik bis hin zum schönen Triller fasziniert…”(2014)

… als Lulu

“…sang sie die vertrakten Phrasen ind Koloraturen des Zwölftonmeisters mit der vergleichbaren Leichtigkeit einer Belkantosängerin…”(2014)

… als Musetta in La Bohèm

“…Margareta Klobucar hingegen ist bezaubernd. Sie singt und spielt die Musetta so reizend und kokett, dass das Publikum ihr zu Füßen liegt…” (gundl.at, 17.11.2008)

… als Zdenka in Arabella

“…Margareta Klobucar brillierte vokal und darstellerisch als noch pubertierende Zdenka…”(Die Presse, 12.02.2008)

“…Mit silbrigen-und obendrein makellosen Tönen überzeugte Margaret Klobucar als von verbotenen Gefühlen beherrschte Zdenka…” (Steiermark-Kritik, 10.02.2008)

… als Ännchen im Freischütz

“…Margareta Klobucar ist das Ännchen, leichtfüßig im Auftreten wie im Singen…” (Wiener Zeitung, 9. 10 2007)

“…als munteres perlendes Ännchen…” (Die Woche, 14. 10. 2007)

“…glänzt als quirliges Ännchen…” (Der Standard, 11. 10. 2007)

… als Gilda in Rigoletto

“Eine zauberhafte, ganz mühelos klingende Gilda war Margareta Klobučar, die mit strahlenden Bögen zu rühren verstand.” (APA, 14. 1. 2007)

Margareta Klobučar “…mit schier engelhaften Unschuldstönen…” (Kleine Zeitung, 15. 1. 2007)

“Die vokale Krone gebührt keinem Gast, sondern Ensemblemitglied Margareta Klobučar. […] Sie überstrahlt mit mädchenhaftem wie tragischem Sopran das Geschehen, “Caro nome” und Finale sind hinreißend.” (Kronen Zeitung, 15. 1. 2007)

… als Frau Fluth in Die lustigen Weiber von Windsor

“…Margareta Klobučar mit bravourösen Koloraturen…” (Der Standard, 4. 10. 2005)

“…hinreißende Gesamtleistung von Margareta Klobučar als Frau Fluth – eine so stimmschöne wie schauspielerische Glanzdarbietung zwingt in der Tat die Rede von einer absoluten Idealbesetzung auf.” (Die Presse, 4. 10. 2005)

… als Manon Lescaut in Boulevard Solitude

“Über die junge kroatische Sopranistin Margareta Klobučar lässt sich wohl kaum Besseres sagen, als dass sie völlig in ihrer Rolle aufgegangen ist.” (Wiener Zeitung, 26.04.2005)

“Hinsichtlich Präzision im Ausdruck und Klangschönheit steht Margareta Klobučars Manon stimmlich im Mittelpunkt.” (Kronen Zeitung, 25.04.2005)

“Mit sicheren Höhen und kühler Sinnlichkeit betört Margareta Klobučar als Manon…” (Kleine Zeitung, 25.04.2005)

“Glasklar, sensibel und klangschön…” (Die Furche, 28.04.2005)

… als Sophie im Rosenkavalier

“Margareta Klobučars silberne, zauberhafte Sophie…” (Kronen Zeitung, 08.02.2005)

… als Norina in Don Pasquale

“Perlende Kapriolen singt Margareta Klobučar als spielfreudige Norina/Sofronia…” (Kleine Zeitung, 20.10.2003)

… als Zerbinetta in Ariadne auf Naxos

“…Margareta Klobučars Zerbinetta, die mit berückender Leichtigkeit auch die waghalsigsten Koloraturen meistert.” (Die Furche, 20. 2. 2003)

“…Margareta Klobučar a brilliant, smoulderingly glamorous Zerbinetta.” (Financial Times, 24. 2. 2003)

… als Terynka im Schlauen Füchslein

“Margareta Klobučar gibt das Füchslein mit… Ausdruckskraft in der Darstellung und den nötigen Feinheiten in ihrer Stimme.” (Kurier, 18.7. 2003)

“Terynka, die Füchsin, mit rotem Haar und Gewand, mit der lockenden Erotik der gerade mal 26 Jahre alten Margareta Klobučar… mit glockenhellem und zu dramatischer Emphase fähigem Sopran…” (Süddeutsche Zeitung, 18. 7. 2003)

“Ihr Sopran klingt hell, klar und ist in den Höhen sehr beweglich. Die typisch slawische, sehr schöne Färbung passt genau zur Partie und gefällt.” (Kronen Zeitung, 18. 7. 2003)

“Entzückt als jugendfrische Titelheldin…” (Kleine Zeitung, 18. 7. 2003)